******************************

_________________________________________

 

Die Schulleitung der August-Gräser-Schule

informiert zur aktuellen Lage:

_________________________________________

 

***************************

 

 

__________________________________

 

***A C H T U N G !!! ***

__________________________________

 

 

07.05.2021

 

 

Liebe Eltern,

 

die Inzidenz in Ffm sinkt und wir nähern uns dem Wechselunterricht.

Sollte diese morgen und am Montag weiterhin unter 165 sein, bedeutet das, dass wir am Mittwoch wieder in den Wechselunterricht gehen dürfen.

Dann wäre Gruppe B dran.

 

Am Donnerstag ist Christi Himmelfahrt. Daher ist am Donnerstag und am Freitag (beweglicher Ferientag) schulfrei.

 

Ich werde mich am Montag bei Ihnen melden und Ihnen noch einmal Bescheid geben.

Am Montag und am Dienstag bleibt es auf jeden Fall noch bei dem Modell des Distanzunterrichts und der Notbetreuung.

 

Bitte lesen Sie Ihre Mails.

 

Vielen Dank.

 

Ich wünschen Ihnen allen ein schönes Wochenende.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

S. Ghribi

(Schulleiterin)

 

 

 

******

 

 

Schulschreiben_23.04.2021.pdf
PDF-Dokument [168.9 KB]
einwilligungserklaerung.pdf
PDF-Dokument [74.0 KB]

25.04.2021

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

es gibt neue Informationen für Sie.

Bitte beachten Sie die pdf des HKM und den Schulleitungsbrief.

 

Vielen Dank.

******

 

 

 

Liebe Eltern,

 

vermutlich haben Sie die Nachrichten und die Pressekonferenz am Freitag verfolgt

Im Anhang finden Sie das Schulschreiben von Prof. Dr. Lorz zu der Umsetzung des Bundesgesetzes in Hessen.

 

Gerade eben habe ich die endgültige Bestätigung dazu bekommen.

 

Da Frankfurt leider den dritten Werktag in Folge eine Inzidenz von über 165 hatte, müssen die Schulen ab morgen geschlossen werden.

Dies gilt solange, bis die Inzidenz an 5 Werktagen nacheinander unter 165 gewesen ist.

 

 

Das bedeutet konkret:

 

1. Die Kinder werden ab morgen, Montag, den 26.04.2021, im Distanzunterricht beschult werden. Aufgaben haben die Kinder schon erhalten in Form der Wochenpläne.

Die Tauschtische im Eingangsbereich werden dabei wieder genutzt werden.

 

2. Es gibt eine Notbetreuung, die von Alleinerziehenden und Eltern, die beide berufstätig sind und das nachweisen können, in Anspruch genommen werden kann.

Die Kinder, deren Eltern diese Nachweise bereits vorgelegt hatten, können morgen einfach in die Notbetreuung kommen und werden von mir verteilt werden.

Die Gruppengröße in der Notbetreuung wird leider etwas größer sein müssen als die Gruppengröße im Wechselunterricht. Berücksichtigen Sie das bitte bei Ihrer Entscheidung.

 

3. In den Notbetreuungsgruppen werden dann montags und donnerstags die Selbsttests durchgeführt werden.

 

4. Die Kollegen/innen werden sich morgen bei Ihnen melden und Ihnen mitteilen, wie die Beschulung im Distanzunterricht in der jeweiligen Klasse ablaufen wird.

In Abhängigkeit von den Zahlen in der Notbetreuung werden dann auch die Videokonferenzen im Laufe der Woche wieder aufgenommen werden.

Diesbezüglich gelten dieselben Regeln wie beim letzten Mal. Die Teilnahme ist nur für Kinder möglich, deren Eltern die Einwilligungserklärung dazu abgegeben hatten bzw. dies noch tun.

 

Falls Sie Fragen zu der Umsetzung haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Klassenlehrkraft.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

S. Ghribi

Rektorin der

August-Gräser-Schule

 

 

 

****

 

 

Brief des

Hessisches Kultusministerium

- 2 - Hessische Ministerium für Soziales und Integration (https://soziales.hessen.de/).

 

Die Gesundheitsämter informieren die Staatlichen Schulämter diesbezüglich und diese wiederum die Schulen.

Diese Vorgehensweise gilt auch bei der Aufhebung von Maßnahmen. Konkret bedeutet dies für den Schulbetrieb in Hessen ab Montag, dem 26. April 2021:

I. Inzidenz von mehr als 100 bis 165

Wenn ein Kreis oder eine kreisfreie Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen eine Inzidenz von mehr als 100 aufweist, so gilt ab dem übernächsten Tag automatisch Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen beziehungsweise Klassen. Diesbezüglich ändert sich also für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 sowie für die Vorklassen nichts gegenüber den bisherigen Regelungen, die wir schon frühzeitig beschlossen haben und die sich als sinnvoll und richtig erwiesen haben. Auch für die Jahrgangsstufen 7 und höher gilt ab Donnerstag, dem 6. Mai 2021, dass sie bei einer Inzidenz von mehr als 100 bis 165 im Wechselunterricht beschult werden. 

2 Allerdings müssen in diesem Fall dann auch die Abschlussklassen3 , die bisher vollständig in Präsenz beschult wurden, in den Wechselunterricht gehen. Da uns bewusst ist, dass diese Umstellung zunächst schulintern organisiert werden muss, gilt hier eine möglichst zeitnahe Umsetzung bis spätestens Montag, den 3. Mai 2021.

2 Für die Umsetzung des Wechselunterrichts an beruflichen Schulen gilt weiterhin der Erlass vom 31. März 2021.

3 Zur Definition s. Anlage 2.- 3 -

II. Inzidenz von mehr als 165 Überschreitet an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Inzidenz den Wert von 165, so gilt ab dem übernächsten Tag automatisch, dass alle Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht beschult werden.

Eine Ausnahme gilt für Abschlussklassen und Förderschulen. Diese verbleiben auch bei einer Inzidenz von über 165 im Wechselunterricht, wobei dies für Abschlussklassen spätestens ab Montag, dem 3. Mai 2021, gilt.

Fällt an fünf Werktagen hintereinander die Inzidenz unter 165, gelten ab dem übernächsten Tag die Regelungen der vorherigen Stufe (siehe oben).

III. Inzidenz unter 100 Fällt an fünf Werktagen hintereinander die Inzidenz unter 100, gelten ab dem übernächsten Tag die Regelungen aus der aktuellen CoronaEinrichtungsschutzverordnung.

Diese sind derzeit: - Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 und Vorklassen. Die schulischen Vorlaufkurse können weiterhin stattfinden. - Distanzunterricht für die Jahrgangsstufen ab Klasse 7 bis zum 5. Mai 2021, ab dem 6. Mai 2021 Wechselunterricht. - Präsenzunterricht für die Abschlussklassen. 4 Ich freue mich insbesondere für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und höher, dass sie nun endlich wieder vor Ort in der Schule unterrichtet werden, falls die Inzidenz im Landkreis beziehungsweise in der kreisfreien Stadt den Wert von 165 nicht überschreitet. Ich halte diesen Schritt – flankiert durch die Testpflicht in den Schulen und die immer weiter fortschreitende 4 Zur Definition s. Anlage 2.- 4 - Impfkampagne – infektiologisch für vertretbar und pädagogisch für dringend notwendig. IV. Notbetreuung Für Zeiten des Wechsel- und Distanzunterrichts besteht wie bisher die Möglichkeit, eine Notbetreuung nach den bislang geltenden Voraussetzungen in Anspruch zu nehmen (vgl. meine Schreiben vom 11. Februar und 12. April 2021). Auch weiterhin kann die Schulleiterin oder der Schulleiter Schülerinnen und Schülern mit Anspruch auf sonderpädagogische Förderung an allgemeinen Schulen oder an Förderschulen sowie Schülerinnen und Schülern in Intensivklassen oder Intensivkursen an allgemein bildenden oder beruflichen Schulen jahrgangsunabhängig für Fälle dringender Betreuungsnotwendigkeiten die Anwesenheit in der Schule gestatten. Liebe Schulleiterin, lieber Schulleiter, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, wir alle hätten uns gewünscht, dass unsere Kinder und Jugendlichen nach Ostern wieder verstärkt in die Schule gehen können. Dass das Infektionsgeschehen dies nicht zulässt und an manchen Orten sogar noch einmal Verschärfungen der Maßnahmen erforderlich werden, bedaure ich sehr. Mir ist bewusst, dass gerade viele Familien nach 13 Monaten Pandemie am Limit sind. Ich bin aber gleichzeitig zuversichtlich, da wir mit den verpflichtenden Tests in den Schulen und den fortschreitenden Impfungen für alle Lehrkräfte auf dem richtigen Weg sind und die Sicherheit an den Schulen so Tag für Tag weiter erhöhen. Jetzt geht es darum, die Infektionszahlen zu senken. Das ist die maßgebliche Zielsetzung der Neuregelungen durch die sog. Bundesnotbremse, deren Umsetzung wir mit den hier dargestellten Veränderungen vollziehen. Dabei leisten Sie als Schulgemeinde mit den Tests einen wesentlichen Beitrag. Hierfür danke ich Ihnen persönlich sehr herzlich!- 5 - Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kollegium sowie Ihnen, liebe Eltern, und Ihren Kindern alles Gute für die kommende Zeit. Über die weiteren Pläne und Maßnahmen werde ich Sie rechtzeitig informieren. Die Schulleiterinnen und Schulleiter bitte ich, das Kollegium und die Eltern über die in ihrem Landkreis beziehungsweise ihrer kreisfreien Stadt geltenden spezifischen Regelungen unmittelbar in Kenntnis zu setzen. Mit den besten Grüßen und allen guten Wünschen Ihr Prof. Dr. R. Alexander Lorz Anlagen: 1. Tabellarische Übersicht, 2. Definition Abschlussklassen- 6 - Anlage 1 Jahrgänge 1-6 sowie Vorklassen5 ab 7 Abschlussjahrgänge Inzidenz bis 100 Wechselunterricht6 Wechselunterricht7 Präsenzunterricht 100 bis 165 Wechselunterricht8 Wechselunterricht9 Wechselunterricht10 über 165 Distanzunterricht1112 Distanzunterricht13 Wechselunterricht14 5 Für Vorlaufkurse entsprechend. 6 Mit Notbetreuung. 7 Bis 5.5. Distanzunterricht. 8 Mit Notbetreuung. 9 Bis 5.5. Distanzunterricht. 10 Ab spätestens 3.5. 11 Mit Notbetreuung. 12 Ausnahmen gelten für Förderschulen. 13 Ausnahmen gelten für Förderschulen. 14 Ab spätestens 3.5.- 7 - Anlage 2 § 3 Abs. 1 Satz 2 Corona-EinrSchV: Abschlussklassen im Sinne des Satz 1 Nr. 2 und 3 sind 1. die Kursphasen Q2 und Q4 an gymnasialen Oberstufen und beruflichen Gymnasien, Abendgymnasien und Hessenkollegs sowie die Vorkurse an den Abendgymnasien und Hessenkollegs, 2. das erste und zweite Semester an Abendhauptschulen und das dritte und vierte Semester an Abendrealschulen, 3. die 9. Jahrgangsstufe des Bildungsgangs Hauptschule und die 10. Jahrgangsstufe des Bildungsgangs Realschule an Hauptschulen, Realschulen, Mittelstufenschulen und kooperativen Gesamtschulen, 4. die Jahrgangsstufen 9 und 10 der integrierten Gesamtschulen, sofern ihre Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2020/2021 an den zentralen Abschlussprüfungen zum Erwerb des Hauptschulabschlusses oder des mittleren Abschlusses teilnehmen, 5. die Abschlussjahrgänge an den Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen und mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, 6. die Jahrgänge an den Berufsschulen, in denen Teil I oder Teil II der Abschlussprüfung stattfindet, sowie die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung einschließlich der Lerngruppen mit erhöhtem Praxisbezug nach § 2 Abs. 3 der Verordnung über die Ausbildung und Abschlussprüfungen in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung vom 10. August 2006 (ABl. S. 744), zuletzt geändert durch Gesetz vom 18. Juni 2020 (GVBl. S. 402), 7. die 12. Jahrgangsstufe der Fachoberschulen und Höheren Berufsfachschulen sowie 8. die Abschlussklassen an den Fachschulen und den ein- und zweijährigen Berufsfachschulen mit Ausnahme der Höheren Berufsfachschulen, jedoch einschließlich der Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung.

 

 

*****

15.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern,

 

es gibt neue Informationen für Sie.

 

Vielen Dank.

 

 

Sei dabei- Förderverein.pdf
PDF-Dokument [140.3 KB]
Elternbrief April 2021.pdf
PDF-Dokument [318.9 KB]

13.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern,
 
der aktuelle Elternbrief für Sie zur Kenntnisnahme als pdf.
 
Weitere Informationen der Schulleitung werden in den nächsten Tagen folgen.
Vielen Dank.
 
 
Elternbrief.pdf
PDF-Dokument [169.7 KB]

 

 

 

31.03.2021

 

 

Liebe Eltern,

 

hier kommen nun erste Informationen zu den Antigen-Selbsttests.

Es handelt sich um die Tests, die umgangssprachlich als „Popel-Tests“, bezeichnet werden, d.h. die Kinder können sich kein Stäbchen weit in die Nase hineinschieben.

 

Ich werde in den Ferien an einer Schulung dazu teilnehmen und dann am 19.4. das Kollegium einweisen.

Am Montag, den 19.4.21, wird es um 19 Uhr eine digitale SEB-Sitzung zu dem Thema geben, in der ich noch anstehende Fragen beantworten werde.

 

Wir werden nach den Osterferien 2x wöchentlich diese Tests zu Beginn des Unterrichts in den Klassen durchführen.

Der erste Tag wird von uns noch festgelegt werden.

 

Bitte lesen Sie die Schreiben im Anhang sorgfältig und nutzen auch die hinterlegten Info-Links.

 

Ich persönlich halte das für eine gute Strategie um Schulschließungen vermeiden zu können und unterstütze das Verfahren ausdrücklich.

Wir beobachten aktuell eine besorgniserregende Tendenz zu steigenden Infektionszahlen gerade im Kita- und Grundschulbereich.

 

Ausgefüllte Einwilligungs- und Datenschutzerklärungen können Sie mir gerne per Mail schicken (Saskia.Ghribi@stadt-frankfurt.de) , in den Briefkasten der Schule einwerfen oder Ihrem Kind nach den Ferien mit der Ranzenpost mitgeben.

Die Anhänge werden wir, wie immer, auch auf unserer Homepage einstellen.

 

Für Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

S. Ghribi

(Schulleiterin)

 

August- Gräser- Schule

Gerolsteiner Straße 2

60529 Frankfurt am Main

Tel.: 069-21236719

Büro: 069- 21240017

Saskia.Ghribi@stadt-frankfurt.de

 

 

 

30.03.2021

 

Liebe ausgezeichnete Internet-ABC-Schulen,

 

mit dieser E-Mail möchten wir Ihnen nochmals für Ihr Engagement im Rahmen der Projektinitiative „Internet-ABC-Schule 2020“ danken. Es hat uns sehr gefreut, dass Sie trotz der schwierigen Situation rund um die Corona-Pandemie die Qualifizierung erfolgreich abschlossen haben und Sie damit offiziell zur „Internet-ABC-Schule 2020“ auszeichnen wurden.

Darüber hinaus erhalten Sie anbei die Pressemitteilung zur Qualifizierung sowie das Projektlogo als druckfähige Datei. Das Projektlogo „Internet-ABC-Schule 2020“ kann gerne von Ihnen für Ihr Briefpapier, auf Ihrer Schulhomepage oder für sonstige öffentlichkeitswirksame Maßnahmen genutzt werden.

Um die Projektinitiative stetig zu verbessern und anzupassen, freuen wir uns über Kritik oder Anregungen von den Projektteilnehmern, daher bitten wir Sie den anliegenden Feedback-Bogen ausgefüllt an uns zurück zu senden. Teilweise haben Sie diesen Bogen auch bereits mit Ihrem Siegel erhalten.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer weiteren Arbeit mit dem Internet-ABC. Bei Fragen und/oder Anmerkungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

 

Mit besten Grüßen

Sarah Gumz

 

 

Sarah Gumz

Referentin Prävention und Medienkompetenz

Stabsstelle Prävention und Kommunikation

 

LPR Hessen - Hessische Landesanstalt

für privaten Rundfunk und neue Medien

Wilhelmshöher Allee 262

34131 Kassel

Telefon: (05 61) 9 35 86-39 -- Fax: -30

gumz@lpr-hessen.de

www.lpr-hessen.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Siegel2020_rot.jpg
JPG-Datei [54.1 KB]

20.03.2021

10.03.2021

23.02.2021

 

 

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

es gibt neue Informationen zum Hygieneplan für die Schulzeit ab dem 22. Februar 2021.

 

 

 

BITTE lesen Sie den aktuellen Ministerbrief, den Elternbrief der Schulleitung, den Hygieneplan 7.0 und machen Sie, falls notwendig Gebrauch von dem Formular Arbeitgeberbescheinigung - alle Informationen haben ab dem 22.02.2021 Gültigkeit.

 

 

Der Hygieneplan ist ab Dienstag, dem 16.02.2021 gültig.

DANKE SCHÖN!

 

 

Alle Informationen erhalten Sie auch individuell über die Klassenlehrer*innen.

Elternbrief Februar 2021.pdf
PDF-Dokument [135.7 KB]

Bitte beachten:

 

Die Bescheinigung für den Nachweis über Nicht-Anspruchnahme von Schule bei Beantragung von Kinderkrankengeld (für die Krankenkasse und den Arbeitgeber) erhalten Sie im Sekretariat der AGS. Bitte rufen Sie bei Frau Michel vorher an (069-21236719), damit sie die Bescheinigung vorbereiten kann und Sie diese nur abholen müssen. Die Hygieneregeln sind bei der Abholung bitte einzuhalten.

Elternschreiben HKM.pdf
PDF-Dokument [179.5 KB]
Einwilligung-Videokonferenzen.pdf
PDF-Dokument [451.9 KB]

 

 

 

***

Informationen für die Eltern der 4. Klassen
2020_21_Übergang 4-5.pptx
Microsoft Power Point-Präsentation [164.8 KB]

 

 

 

***

Gültiger Hygieneplan!
Hygieneplan AGS ab dem 17.10.20.pdf
PDF-Dokument [91.8 KB]

***

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen
Umgang mit Krankheits- und Erkältungssym[...]
PDF-Dokument [435.0 KB]

***

.. viel Spaß wünscht euch Frau Leyrer!
Challenge5.mp4
MP3-Audiodatei [2.3 MB]
Viel Spaß bei der Challenge Nr. 1 für die 1. bis 3. Klassen wünscht euch Frau Leyrer. :-)
Challenge1_3.Klassen.mp4
MP3-Audiodatei [1.8 MB]
Und Challenge Nr. 2 für die Drittklässler.
Challenge2Drittklässer.pdf
PDF-Dokument [680.7 KB]
Natürlich auch gleich die Challenge Nr. 3 für die Viertklässler. Viel Spaß wünscht euch Frau Leyrer. :-)
Challenge3.mp4
MP3-Audiodatei [2.8 MB]
... und noch etwas für alle Schüler der 1. - 4. Klassen.
Faltbuch_Corona_Kompass_fertig.pdf
PDF-Dokument [687.7 KB]
Von Frau Leyrer für die 4. Klässler! Viel Spaß! :-)
Challenge2.mp4
MP3-Audiodatei [3.6 MB]
Und natürlich für die 1.-3. Klässler eine Challenge. Viel Spaß auch euch.
Challenge1 Frau Leyrer.mp4
MP3-Audiodatei [3.6 MB]

Die Schulleitung der August-Gräser-Schule begrüßt Sie sehr herzlich auf unserer Homepage.

Die August-Gräser-Schule ist eine Grundschule in Frankfurt am Main. Sie liegt in Schwanheim, einem Stadtteil südlich des Mains, ganz in der Nähe des Stadtwaldes und des Flughafens.

 

Im Mai 1903 wurde unser Schulhaus eingeweiht. Damals hieß die Schule „Schwanheimer Volksschule“. Tausende von Schwanheimer Kindern haben in diesem Gebäude seit mehr als hundert Jahren lesen, schreiben und rechnen gelernt.

 

1966 wurde die Schule in „August-Gräser-Schule“ umbenannt. Der Namensgeber war ein Kommunalbeamter, der in Schwanheim gelebt und sich um die Stadt Frankfurt in besonderem Maße verdient gemacht hat.

 

Heute wird die Schule, die sich durch Vielfalt und Lebendigkeit auszeichnet, von über 200 Kindern besucht. In unserer pädagogischen Arbeit streben wir eine Lernkultur an, die sich am einzelnen Kind ausrichtet und entdeckendes und problemlösendes Lernen fördert.

 

 

Die Schulleitung

 

Als moderne Schule in Frankfurt am Main bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern zeitgemäße Unterrichtsformen, um deren individuellen Lernbedürfnissen gerecht zu werden sowie Teamgeist und soziale Verantwortung ausbilden zu können.

Falls Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, klicken Sie bitte hier

wir über uns...

 

 

 

Bilder, Berichte und Klänge aus der AGS

Koreanischer Besuch an der August Gräser Schule

Rollstuhlbasketball 2019

              Verleihung des Siegel zur                               „Internet-ABC-Schule 2018“

Siegelübergabe 2018 an

Frau S. Ghribi

Schulleiterin

der August-Gräser Schule

 

 

 

***

 

 

 

Liebe frisch ausgezeichnete Internet-ABC-Schulen,

 

mit dieser E-Mail möchten wir Ihnen nochmals für Ihr Engagement im Rahmen der Projektinitiative „Internet-ABC-Schule 2018“ danken. Es hat uns sehr gefreut, dass wir Ihnen am 16. Oktober 2018 im Rahmen der Medientages für Grundschulen in Frankfurt das Siegel persönlich überreichen und Sie damit offiziell zur „Internet-ABC-Schule 2018“ auszeichnen durften.

...

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer weiteren Arbeit mit dem Internet-ABC. Bei Fragen und/oder Anmerkungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

 

Mit besten Grüßen

Sarah Gumz

 

 

-----

 

Sarah Gumz

Referat Medienkompetenz und Medienwirtschaft


LPR Hessen - Hessische Landesanstalt
für privaten Rundfunk und neue Medien
Wilhelmshöher Allee 262
34131 Kassel
Telefon: (05 61) 9 35 86-39 -- Fax: -30

gumz@lpr-hessen.de
www.lpr-hessen.de